Planarien – Schädlinge im Nano Aquarium

planarienfalle

Planarienfalle bei Amazon kaufen

Wer sie nicht hat, kann sich glücklich schätzen. Doch wer sie hat, wird sie verfluchen. Die Rede ist von Planarien.

Eingeschleppt werden sie meistens durch Lebendfutter oder befallenen Wasserpflanzen. Wenn sie sich dann erst mal im Aquarium festgesetzt haben, vermehren sie sich sehr schnell und sind nur schwer wieder los zu bekommen. Im Internet werden oft die Mittel Flubenol und Panacur breitgetreten. Die Mittel wirken zwar sehr gut sind aber auch nicht ganz ungefährlich.
Das größte Problem ist die große Masse an Planarien. Auf jede sichtbare Planarie können durchaus 10-100 unsichtbare kommen. Gucken Sie mal nachts in Aquarium. Nicht selten sind die ganzen Scheiben komplett mit Planarien zugesetzt.
Doch wie geht man nun am besten dagegen vor? Sehr zu empfehlen ist der Artikel über Planarien auf Aquaristik.tips.
Zuerst wird die Masse an Planarien mit einer Planarienfalle entfernt.
Wenn die Masse an Planarien dann nachlässt, kann das Aquarium mit Panacur behandelt werden. Viele Tiere, auch Garnelen, überleben so eine Behandlung dann problemlos. Rennschnecken und z.T. auch Tylomelania können allerdings sehr empfindlich auf Panacur reagieren. Hier gilt es das Risiko abzuwägen, entfernen sie die Tiere wärend der Behandlung, überleben eventuell in den Schnecken auch wieder Planarien und alles war umsonst.
Ich hoffe Ihnen mit dieser kurzen Abhandlung etwas geholfen zu haben und wünsche Ihnen noch viel Spaß mit einem hoffentlich baldigen planarienfreien Aquarium.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.